26.01.2013

Denn Sie wissen ja nicht, was Sie tun...

Verfasst am 26. Jan von jotilux.

Ein Nachbericht zur TAAK!-Woche.

So oder so ähnlich ist es immer wieder zu sehen und zu hören wie Unternehmen und Privatleute mit Ihren und unseren Daten spielen. Doch was kann man dagegen tun? Neben dem utopischem abraten der Handy-, Telefon- und Internetnutzung sowie dem Bestitz einer Geld-Karte mal abgesehen helfen realistisch nur zwei Dinge. Aufklärung und Unterstützung. Und genau hier haben wir angesetzt und uns an der Workshopwoche der Tauschakademie-Halle beteiligt. Neben einem Linux-Einsteiger-Workshop gab es großes Interesse am Vortrag zu Datenschutz und Datensicherheit im Internet. Nun wissen doch alle das es 100%-ige Sicherheit nicht gibt aber es sind einige Dinge möglich, die uns helfen unseren Internetbesucht bewusster und sicherer zu gestallten.

Zur Erinnerung nochmals die wesentlichen Punkte auf eine Blick:

  • UPDATES, UPDATES und nochmals UPDATES (Betriebssystem, Programme, Virenscanner)
  • Browser-Plugins nutzen (BetterPrivacy, Ghostery)
  • Facebook-Profil auf öffentlich sichtbare Daten prüfen und einschränken (wir helfen auch dabei)
  • im Browser https nutzen aber auch vertrauswürige Seiten bei manueller Zertifikatsprüfung hinterfragen
  • E-Mail-Verschlüsselung nutzen GPG um den Inhalt zu schützen (kein Webmail)
  • offene WLANs sind unsichere Kanäle sein nicht Naiv nutze ein VPN-Tunnel oder mindestens https
  • E-Mails an alle mit BCC statt CC oder über eine Mailingliste
  • eingeschränkter Benutzer als Standardprofil am Betriebssystem nutzen

Um auch dem Punkt Unterstützung abzudecken bieten wir jedem Besucher im Basislager eine Anlaufstelle bei Fragen und Problemem mit dem digitalen Leben.

Besucht uns und findet heraus was wir für unsere Workshops ertauscht haben!